Home
Über uns
Kassenärztliche Leistungen
Individuelle Gesundheitsleistungen
Kosmetisch - ästhetische Leistungen
Stielwarzen
Alterswarzen
Altersblutschwämmchen
Erweiterte Äderchen - Couperose
Besenreiser
Fruchtsäurebehandlung
Botulinumtoxin
Hyaluronsäure
Poly-L Milchsaeure
Altersflecken
Fettpolster und Cellulite
Kontakt
Datenschutz
      

Faltenbehandlung mit Hyalronsäure

Die Geschmeidigkeit und jugendliche Frische der Haut ist weitgehend einer Substanz zu verdanken, die in allen lebenden Organismen vorkommt – der Hyaluronsäure. Im menschlichen Organismus ist sie zu 56% in der Haut, zu 27% in Sehnen und Bändern sowie in der Gelenkflüssigkeit enthalten und zu 8% in der Muskulatur, aber sie ist sogar auch in Blutgefäßen und in der Nabelschnur enthalten.

Die wichtigste Funktion der Hyaluronsäure ist es, Wasser aufzunehmen und zu binden. Weiterhin kann Hyaluronsäure die Bindegewebszellen in der Haut anregen, Kollagen und andere Substanzen neu zu bilden, die für die Elastizität der Haut sorgen. Außerdem ist sie in der Lage, die Versorgung der Haut mit Nährstoffen zu unterstützen sowie freie Radikale einzufangen und somit schädliche Umwelteinflüsse auf  die Haut abzumildern.

Leider nimmt im Laufe des Lebens der Gehalt an Hyaluronsäure stetig ab. Wenn die Hyaluronsäure schwindet, fehlt der Haut im fortgeschrittenen Alter ein natürlicher Bestandteil, der entscheidend zur Spannkraft der Haut beiträgt, es kommt zu einem Verlust der Elastizität, zu einem schlechten Wasserbindungsvermögen und zur vermehrten Bildung von Fältchen.

Es gibt zwar inzwischen Hyaluronsäure - haltige  Cremes auf dem Markt, aber diese wirken nur ganz an der Oberfläche und können der Hautalterung nicht entscheidend entgegenwirken. Daher wurden in den letzten Jahren injizierbare Hyaluronsäure – Präparate entwickelt, die vom Hautarzt mit einer ganz feinen Nadel direkt in die Haut infiltriert werden.

Im Wesentlichen gibt es 2 unterschiedliche Präparate: erstens die unvernetzte Hyaluronsäure, die zur Behandlung größerer flächiger Hautareale geeignet ist und zweitens die vernetzte Hyaluronsäure, die zur Auffüllung einzelner tieferer Falten dient.

Biorevitalisierung mit unvernetzter Hyaluronsäure

FlächenbehandlungDiese Abbildung zeigt ein Anwendungsbeispiel für die unvernetzte Hyaluronsäure: Mit einer feinen Injektionsnadel wird die Hyaluronsäure zunächst in horizontaler, dann in vertikaler Richtung parallel unter die Haut infiltriert, so dass eine Art Gitter entsteht, dieses Vorgehen wird Cross – Link – Technik genannt. Auf diese Weise können besonders feine Knitterfältchen an Wangen, Lippenregion, Hals und Dekolleté behandelt werden.

InitialbehandlungDa die unvernetzte Hyaluronsäure in der Haut relativ schnell wieder abgebaut wird muss sie, um eine optimale Wirkung zu erreichen, anfangs öfter appliziert werden. Bei jüngeren Patienten wird die Behandlung nach 3 Wochen wiederholt und danach alle 3-4 Monate zur Aufrechterhaltung des Therapieerfolges. Bei älteren Patienten sollte die Initialbehandlung 3mal im Abstand von ca. 2 Wochen durchgeführt werden und danach ebenfalls alle 3-4 Monate.

Durch diese Behandlung wird zunächst die Funktion der Haut verbessert:

Sie kann mehr Wasser einlagern, sie bildet neues Kollagen, die Zellaktivität nimmt zu wie bei jüngeren Erwachsenen und die Zellgifte, die freien Radikale werden schneller vernichtet.Mit dieser verbesserten Funktion geht natürlich auch eine Verbesserung des optischen Erscheinungsbildes der Haut einher:
Das äußert sich in mehr Kompaktheit, in einer höheren Elastizität und Straffheit, in  einer verminderten Faltenbildung und einer natürlich glatten Hautoberfläche.

Falten-WangeHier sehen Sie ein Anwendungsbeispiel einer Patientin, die  im Bereich der Wangen mit unvernetzter Hyaluronsäure  behandelt wurde.

Behandlung mit vernetzter Hyaluronsäure

Da  die  unvernetzte Hyaluronsäure in der Haut relativ schnell wieder abgebaut wird, haben Forscher und Wissenschaftler lange daran gearbeitet, eine Substanz zu finden, die länger in der Haut verbleibt. Durch eine Vernetzung der Molekülstruktur wurde auf biochemischem Wege ein Hyaluronsäure - Gel  entwickelt, das diese Forderungen erfüllt.

Wie bei der unvernetzten Hyaluronsäure sind auch hier keine Allergietests erforderlich, da es sich um eine natürlicherweise in der Haut vorkommende Substanz handelt. Da das Gel biochemisch gewonnen wurde, ist es frei von tierischen Bestandteilen. Durch die Vernetzung entsteht ein sofortiger Fülleffekt, die Resultate der Behandlung sind sofort sichtbar und die Wirkung hält 6 – 12 Monate, manchmal auch länger.

a1 a2

Beispiel für die Behandlung der Lippenregion

b1 b2

Beispiel für die Behandlung der Nasolabialfalten und der Lippen

Risiken

Die Schmerzen bei der Behandlung können im Bereich der Lippen und Mundumgebung durch eine örtliche Betäubung wie beim Zahnarzt fast völlig ausgeschaltet werden. Andere Regionen können im Bedarfsfall mit einer oberflächenbetäubenden Salbe vorbehandelt werden, was in den meisten Fällen aber gar nicht erforderlich ist.

Leichte Rötungen und Schwellungen an den Injektionsstellen sind normal und klingen meist nach wenigen Stunden, spätestens aber nach wenigen Tagen wieder ab. Manchmal kann es kleine Blutergüsse an den Einstichstellen geben wie nach einer Blutentnahme aus der Vene, aber auch diese bilden sich nach kurzer Zeit wieder vollständig zurück. Im Bereich der behandelten Areale kann für etwa 1-2 Wochen ein leichter Juckreiz entstehen, der sich ebenfalls von selbst wieder zurückbildet. Nach der Behandlung der Lippen schwellen diese meist etwas an, ein Vorgang, der sich nach 2-3 Tagen ebenfalls wieder normalisiert. Wer zu Lippenherpes neigt, sollte schon vor der Behandlung vorbeugend eine Herpessalbe auftragen oder sogar Tabletten gegen Herpes einnehmen, da durch die Behandlung der Lippen bei empfindlichen Personen ein Lippenherpes ausgelöst werden kann.

Andere Begleiterscheinungen sind extrem selten. Nur bei etwa einem von über 2000 behandelten Patienten sind Schwellungen, Rötungen, Empfindlichkeit und ganz selten akneartige Papeln im behandelten Bereich beobachtet worden. Diese Reaktionen traten entweder kurz nach der Behandlung oder mit einer Verzögerung von 2-4 Wochen ein und wurden als leicht bis mittel beschrieben. Sie langen nach durchschnittlich 2 Wochen von selbst wieder ab.

Verhalten nach der Behandlung

Nach der Behandlung  sollten Sie die Haut etwa 6 Std. lang nicht unnötig berühren, extreme Hitze oder Kälte meiden und keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen.

Ein großer Vorzug dieser Behandlung besteht darin, dass die Wirkung langdauernd aber nicht permanent ist. Die Gelpartikel der vernetzten Hyaluronsäure werden ganz langsam abgebaut, dabei wird das Gel durch körpereigenes Wasser ersetzt. Je weniger konzentriert das Gel wird, desto mehr Wasser kann es aufnehmen, deswegen bleibt die Behandlung auch so lange wirksam. Nach vollständigem Abbau wird das Gel unbemerkt aus dem Körper ausgeschieden. Wie lange die Behandlung wirksam bleibt, ist individuell unterschiedlich und hängt von vielen Faktoren ab, wie Alter, Hauttyp, Lebensgewohnheiten und Muskelaktivität. Die meisten Patienten entscheiden sich für eine Auffrischung ca. 8-12 Monate nach der ersten Korrektur von Falten im Gesichtsbereich, im Lippenbereich meist schon nach etwa 6 Monaten. Die Behandlungen lassen sich beliebig oft wiederholen, so dass Sie jederzeit selbst über Ihr Aussehen bestimmen können.

 
   
   
   
Top