Home
Über uns
Kassenärztliche Leistungen
Individuelle Gesundheitsleistungen
Kosmetisch - ästhetische Leistungen
Stielwarzen
Alterswarzen
Altersblutschwämmchen
Erweiterte Äderchen - Couperose
Besenreiser
Fruchtsäurebehandlung
Botulinumtoxin
Hyaluronsäure
Poly-L Milchsaeure
Altersflecken
Fettpolster und Cellulite
Kontakt
Datenschutz
      

Fett-weg-Spritze

Injektionslipolyse nach Dr. Steitz

Fettweg spritzenAuch bei normalgewichtigen Menschen gibt es Körperstellen, an denen sich trotz Sport und vernünftiger Ernährung unschöne Pölsterchen halten, die so genannten Problemzonen. War bislang ein aufwändiger operativer Eingriff nötig, um "Reiterhose", Cellulite, Hüftring oder Doppelkinn nachhaltig verschwinden zu lassen, genügt jetzt eine einfache Spritze.

Die Fett-weg-Spritze wirkt nicht gegen allgemeines Übergewicht oder Dickleibigkeit, aber hartnäckige Fettpolster normalgewichtiger Menschen lässt  sie schnell, schonend und vor allem dauerhaft wegschmelzen.

Fettweg am BauchSeit 1995 hat die brasilianische Ärztin Dr. Patricia Rittes auf diesem Wege über 8.500 Patienten von ungeliebtem Speck befreit. Auch in Deutschland haben sich schon viele Menschen für die Fett-Weg-Spritze entschieden, mehr als 2.000 von ihnen wählten eine Behandlung nach der Methode von Dr. Gunther Steitz. 

Die ambulante Behandlung selbst ist mit 15 bis 20 Minuten Dauer kurz, preiswert und beinah schmerzlos. Eine Anästhesie ist nicht erforderlich.  Das Medikament mit dem Wirkstoff Phosphatidylcholin wird mit einer feinen Nadel direkt in das ungewünschte Fettgewebe gespritzt. Das pflanzliche Mittel enthält das Lecithin der Sojabohne und ist seit über 30 Jahren im Einsatz gegen Fettablagerungen in den Blutgefäßen. Es ist ein in Deutschland zugelassenes Arzneimittel zur Verhinderung der Bildung von Fettgerinnseln im Blut. Diese Zulassung erstreckt sich allerdings nicht auf kosmetische Behandlungen, deswegen wenden es die Ärzte hier im so genannten „off label“ Verfahren an.

Nach der Behandlung kann es zu  Schwellung, Rötung, Juckreiz, leichtem Brennen oder Druckschmerz in dem behandelten Areal kommen. Diese Beschwerden sind nach einigen Tagen verschwunden. Überdosierungs- oder Vergiftungserscheinungen sind bisher nicht bekannt. Die Bildung von Knötchen im tiefer liegenden Gewebe ist nur von vorübergehender Dauer.

Ca. fünf Anwendungen im Abstand von 3 – 4  Wochen sind nötig, um das gesetzte Ziel zu erreichen: Das Fett löst sich auf und wird über das Lymphsystem abtransportiert und in der Leber abgebaut. Über 80% der Patienten sind nach 3-5 Behandlungen sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Nachuntersuchungen zeigten auch nach 2 Jahren noch einen sehr guten Erfolg der Therapie. Bei gleich bleibender Ernährung treten die Fettpolster nicht wieder auf.

 
   
   
   
Top